Nichts wie weg!

25. Oktober 2020

Der Entwurf des ATAD-Umsetzungsgesetzes sieht erhebliche Änderungen und Verschärfungen des Außensteuergesetzes vor. Eigentlich sollte der Referentenentwurf bereits am 8. April 2020 im Kabinett beschlossen werden. Dies ist nicht erfolgt, sodass nunmehr zum Jahresende 2020 mit einer Verabschiedung des Gesetzes zu rechnen ist.

Der Gesetzentwurf beinhaltet eine deutliche Verschärfung der Regelungen zur Wegzugsbesteuerung. Wie bisher sind bei Verlust des deutschen Besteuerungsrechts - insbesondere bei Verlagerung des Lebensmittelpunkts ins Ausland - die bis zum Wegzug entstandenen Wertzuwächse in Kapitalgesellschaftsanteilen auch ohne Verkauf zu besteuern. Allerdings: Die bisherigen Stundungsregelungen bei Wegzug ins EU-Ausland sollen entfallen. Stattdessen wird eine zinslose Begleichung der Steuer in sieben gleichen Jahresraten kodifiziert. Die Regelung wird voraussichtlich ab 1. Januar 2021 gelten. Wer noch von den derzeitigen Stundungsmöglichkeiten profitieren möchte, sollte sich also beeilen. Durch kluge Gestaltung lässt sich die Wegzugsbesteuerung bei rechtzeitiger Planung im Einzelfall gänzlich vermeiden. Wir beraten Sie hierzu gerne.

Die Grundzüge der Wegzugsbesteuerung erklären wir Ihnen in diesem Video:

Weiterer Gegenstand des ATAD-Umsetzungsgesetzes sind Änderungen im Bereich der Geschäftsverlagerung ins Ausland, Anpassung der Entstrickungsregelungen im Betriebsvermögen und grundlegenede Änderungen im Bereich der Hinzurechnungsbesteuerung. Diese Änderungen sollen bereits rückwirkend ab 1. Januar 2020 gelten, da Europarecht umgesetzt wird.

Weiterlesen

Weitere Artikel
zum Thema »Internationales Steuerrecht«

Nix wie weg? Die neue Wegzugsteuer im Detail

Durch die Umsetzung der ATAD-Richtlinie kommt es nach dem Gesetzentwurf vom 24. März 2021 zu einer deutlichen Verschärfung der Regelungen zur sog. Wegzugsteuer.

Goodbye Deutschland: Das Finanzamt bittet zur Kasse

Wer sein Vermögen verkauft, erhält Geld. In vielen Fällen verlangt das Finanzamt davon seinen Anteil. Soweit so gut. Problematisch wird es jedoch, wenn Gewinne steuerlich ...

Auslandsgeschäfte steuerlich optimieren

Wer ins Ausland expandiert, hat steuerliche Gestaltungsspielräume. von Arps-Aubert + Partner erklärt, was Sie dabei beachten sollten und worauf das Finanzamt besonders ...

Internationales Steuerrecht für Arbeitnehmer

Wir unterstützen Sie bei allen Fragen zur Besteuerung von Arbeitseinkünften in Deutschland.

Investieren und Arbeiten im Inland

Zu unserem Kundenkreis zählen zahlreiche Ausländer mit wirtschaftlichen Interessen in Deutschland.

Investieren im Ausland

Es steht Ihnen als Unternehmer frei, in welcher Form Sie Ihre Tätigkeit im Ausland organisieren möchten.

Internationales Steuerrecht

Zertifizierte Fachberatung für Sie

Unseren Blog können Sie auch via RSS empfangen, abonnieren und lesen.

Bloggerei.de